Für das neu eingerichtete Fotoarchiv nimmt Ortsheimatpfleger alte Bilder entgegen

Erwin Dübbert scannt FotosOrtsheimatpfleger Erwin-Heinrich Dübbert hat im Ossendorfer Dorfarchiv, dass sich in einem gesonderten Raum der Grundschule befindet, nun auch ein Fotoarchiv eingerichtet.
Dafür wurde ein neuer  Metallschrank mit einer Hängeregistratur aus Mitteln des Ossendorfer Bezirksausschusses angeschafft. Zudem hat die Warburger Bürgerstiftung dem Dorfarchiv einen neuen Fotoscanner gespendet. Mit diesem Gerät ist es nun auch möglich, alte Negativfilme und Lichtbilder digital abzulichten. Anschließend können diese Bilddateien dann gedruckt werden.

„Ein Negativfilm aus den 1960er Jahren ist mir durch Zufall in die Hände gefallen“, berichtet Ortsheimatpfleger Erwin-Heinrich Dübbert. „Hierauf kann man sehr gut die Schützen beim Frühschoppen noch in der alten, nicht renovierten Halle sehen“.

Ortsheimatpfleger Dübbert bittet deshalb die Ossendorfer darum, alte Negative und Lichtbilder bei ihm abzugeben. Diese kann er dann scannen und im Fotoarchiv aufnehmen.

Gartenbauverein Ossendorf: Freude am Garten vereint seit vier Jahrzehnten

Galerie

Heinz Flore gehört seit den Anfangstagen der Gemeinschaft der Gartenfreunde in Ossendorf an. Dafür zollten ihm die Mitglieder jetzt ihre Anerkennung.Ein Jahr nach der Gründung des Gartenbauvereins Ossendorf trat Heinz Flore den Gartenbaufreunden bei. Beim Grillfest des Vereins am Freitag … Weiterlesen

Programm des Sportfestes vom 01. – 03. Juli 2016

image Andreas NiggemeyerFreitag, den 01. Juli 2016

18.30 Uhr Einlagespiel Alte Herren SG Ossendorf- FC Peckelsheim/E./L.
21.00 Uhr EM-Spiel in der Heinberghalle

Samstag, den 02. Juli 2016

14.00 Uhr Einlagespiel E-Jugend SG Ossendorf – SG Welda
15.00 Uhr Einlagespiel D-Jugend SG H./Ossendorf – SG Hohenwepel
16.00 Uhr Einlagespiel C-Jugend SG H./Ossendorf – SG Warburg II
17.30 Uhr Einlagespiel B-Jugend SG H./Ossendorf – SG Borgentreich
19.00 Uhr Fußball-Einlagespiel

Oberdorf gegen Unterdorf (Anmeldungen zum Spiel bitte bei Julian Engemann für die  Mannschaft Oberdorf u. bei Marcel Höniger für das Unterdorf)

21.00 Uhr EM-Public-Viewing in der Heinberghalle
 Viertelfinale evtl. Deutschland – ?????

Sonntag, den 03. Juli 2016

13.00 Uhr Einlagespiel F-Jugend SG Ossendorf – SG Warburg
14.00 Uhr Freundschaftsspiel Tennis Herren – TC Rimbeck
14.00 Uhr Einlagespiel Senioren SG N./Ossendorf II – SV Hohenwepel II
16.00 Uhr Einlagespiel Senioren SG N./Ossendorf I – SV Borgholz/N.
21.00 Uhr EM-Spiel in der Heinberghalle

Für das leibliche Wohl wird an allen Tagen des Sportfestes gesorgt.  Kaffee und Kuchen steht am Sonntagnachmittag bereit.
Über eine rege Beteiligung der Dorfgemeinschaft am Sportfest des SV Teutonia 1921 Ossendorf e.V. würden wir uns sehr freuen.

Diese Ossendorfer Fotos sind wohl sehr beliebt!

50.000
Aufrufe

Diese Fotos sind wohl sehr beliebt! Die Fotos waren mehr als 50.000 Mal hilfreich für Nutzer von Google Maps. Bis zum 7.6.2016 wurden diese Fotos 50.199 Mal aufgerufen.

Rekorde der Woche 100 Aufrufe (1 Foto)

22.11.2015 vor 6 Monaten

 

Die beliebtesten aktuellen Fotos

399 Aufrufe in der letzten Woche
8.586 Aufrufe insgesamt
213 Aufrufe in der letzten Woche
18.527 Aufrufe insgesamt Hein-Turm
128 Aufrufe in der letzten Woche
6.398 Aufrufe insgesamt Hein-Turm

 

25 Aufrufe in der letzten Woche
6.849 Aufrufe insgesamt
14 Aufrufe in der letzten Woche
4.358 Aufrufe insgesamt Hein-Turm
3 Aufrufe in der letzten Woche
855 Aufrufe insgesamt

Frühschoppen am „Steinofen“ in Wethen

Der Musikverein Ossendorf und der Sportverein TuS Wethen veranstalten am Sonntag, 3. Juli, erstmals einen quasi grenzüberschreitenden Frühschoppen. Beginn ist um 10.30 Uhr am „Steinofen“ in Wethen. Neben zünftiger Blasmusik, mit sowohl traditionellen, als auch modernen Hits; gibt es das gute Warburger Bier, sowie antialkoholische Getränke und Wurst vom Grill, sagt Wilhelm Thonemann, Vorsitzender des Musikvereins.

Außerdem bieten wir zusätzlich ein Buffet mit Kaffee und Kuchen an«, so Thonemann weiter. Freunde der Blasmusik sind ebenso gern gesehen wie Fahrradfahrer, die zu einer Verschnaufpause anhalten und die schöne Atmosphäre, rund um den Steinofen, genießen wollen. Livemusik vom Musikverein wird es bis 13 Uhr geben, allerdings kann sich diese Uhrzeit auch weit nach hinten verschieben, je nachdem wie viele Besucher da sind, sagt Ernst Marpe, Vorsitzender des TuS Wethen. Bei Dauerregen fällt der Frühschoppen aus.

Kreisweiter Sirenentest im Kreis Höxter am Samstag, 4. Juni 2016, von 12 bis 12.07 Uhr

Der Kreis Höxter weist darauf hin, dass am Samstag, 4. Juni 2016, von 12 bis 12.07 Uhr ein kreisweiter Probealarm durchgeführt wird. Damit wird die Funktionsfähigkeit des Sirenen-Systems überprüft. Gleichzeitig soll die Bevölkerung mit dem Warnsignal vertraut gemacht werden.

Hinweis: Mit dem Standortwechsel der Sirene auf das Feuerwehrhaus Ossendorf hat sich auch eine Änderung bei der Alarmierung der LG Ossendorf ergeben. Bei kleineren Einsätzen wird sie zukünftig nicht mehr laufen.

Sirenentest am 4. Juni

Der Probealarm startet um 12:00 Uhr mit einem einminütigen Dauerton. Um 12:03 Uhr ertönt eine Minute lang ein auf- und abschwellender Heulton als Warnhinweis für die Bevölkerung. Der Sirenentest endet mit einem Dauerton von 12.06 bis 12.07 Uhr.

„Die Sirenensignale haben im Ernstfall eine wichtige Funktion zur Warnung der Bevölkerung“, erklärt Jürgen Ditter, Leiter der Abteilung Bevölkerungsschutz des Kreises Höxter. Bei einem Großeinsatz fordert der auf- und abschwellende Heulton die Bevölkerung dazu auf, das Radio einzuschalten. Über den örtlichen Lokalsender erhalten die Bürgerinnen und Bürger nähere Informationen für den Grund der Warnung und wichtige Hinweise, wie sie sich am besten verhalten. „Das gilt aber nur für den Ernstfall“, macht Jürgen Ditter deutlich. „Beim Probealarm am Samstag muss das Radio natürlich nicht eingeschaltet werden. Es geht darum festzustellen, ob alle Sirenen im Kreis einwandfrei funktionieren.“

Der Kreis Höxter verfügt über ein flächendeckendes Sirenensystem. Die Sirenen können so gesteuert werden, dass sie in einzelnen Ortschaften, Stadtgebieten und im gesamten Kreisgebiet ausgelöst werden können. „So können wir sehr schnell und zeitgleich weite Bevölkerungskreise warnen“, nennt Ditter den Vorteil der Sirenen, die dazu aufrufen sollen, das Radio einzuschalten.

Über den Lokalsender werden dann Verhaltenshinweise gegeben, die dringend zu befolgen sind, zum Beispiel Türen und Fenster zu schließen und sich nicht im Freien aufzuhalten. Bei einer Gefahrenlage sollte das Radio eingeschaltet bleiben, damit Meldungen über Veränderungen schnell den betroffenen Personenkreis erreichen.

Auch die Beendigung der Gefahrenlage wird über das Radio und zusätzlich durch einen einminütigen Dauerton der Sirenen bekannt gegeben. Für den Kreis Höxter erfolgt die Warnung über Radio Hochstift. Die Radiodurchsagen erfolgen im Ernstfall wenige Minuten nach der Sirenenalarmierung und werden mehrfach wiederholt.

Da die Alarmierung möglicherweise nicht alle Menschen im betroffenen Gebiet rechtzeitig erreicht, sind die Bürgerinnen und Bürger aufgefordert, ihre Mitmenschen umgehend über die Radiodurchsagen zu informieren.

Bei diesem Probealarm ertönen folgende Signale:

  • 12 Uhr: 1 Minute Dauerton
  • 12.03 Uhr: 1 Minute auf- und abschwellender Heulton
  • 12.06 Uhr: 1 Minute Dauerton

Weitere Informationen finden Sie hier.