Ossendorfer Schützen fahren zum Stadtschützenfest nach Wormeln

Der Schützenverein Ossendorf e.V. nimmt am Stadtschützenfest in Wormeln teil. Nicht allein das Königspaar mit Hofstaat, Vorstand und Offiziere, sondern alle Schützen sind hierzu recht herzlich eingeladen.
Die Teilnahme am Festumzug erfolgt in voller Uniform ohne Degen.
Die Abfahrt mit dem Bus ist am Samstag , 29.04.2015 um 16:10 Uhr am Vereinslokal „Zum Hainturm“.

Ossendorfer Osterfeuer

3395.jpg

Wie bereits angekündigt, richtet der Sportverein Ossendorf am Ostersonntag, 16. April, wieder das Osterfeuer am Sportplatz aus. Los geht es um 19.30 Uhr. Um 19.15 Uhr treffen sich wieder viele Kinder, Jugendliche und Familien in der Pfarrkirche St. Johannes Enthauptung zu Ossendorf, um anschließend unter der Leitung von Birger Kriwet an einem gemeinsamen Fackelzug zum Osterfeuer in Richtung Sportplatz teilzunehmen.

Der Baum- und Strauchschnitt wird am Ostersamstag gegen eine kleine Spende zugunsten der Jugendarbeit des Vereins direkt an den Grundstücken im Ort abgeholt. Hierzu sollte das Schnittgut ab 8 Uhr gebündelt auf der Grundstückseinfahrt beziehungsweise in den Vorgärten bereitliegen. Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Die Anlieferung mit eigenen Traktoren ist am Ostersamstag selbstverständlich ebenfalls wieder möglich. Ausgeschlossen ist jedoch eine private Anlieferung mit Pkw. Ebenso können Bauholz, Wurzeln und dickere Stämme nicht angenommen werden. Der Sportverein Ossendorf bittet um rege Beteiligung am Osterfeuer und freut sich darauf, die Dorfgemeinschaft am Sportplatz begrüßen zu können. Ab etwa 21 Uhr wird bei Musik in der Heinberghalle weiter gefeiert. Für kühle Getränke und frisches vom Grill ist gesorgt.

Erstkommunion in Ossendorf

Die Messe zur Erstkommunionfeier für die Orte Menne, Nörde und Ossendorf findet am Sonntag, 30. April, um 9 Uhr in der Kirche St. Johannes Enthauptung in Ossendorf statt.

Folgende Kinder werden die Erstkommunion empfangen:
Angelina und Sophia Hirsch (Menne), Jakob und Wilhelm Berendes, Marvin Grell, Lukas
Moers, Jette Seiffert, Kjara Termer, Janna Wiemers (Nörde) sowie Chiara Niggemann, Justus Kriwet, Max Hoppe und Nils Pielok (Ossendorf).

„Bühnenhüpfer“ fördern Elterninitiative

Die Ossendorfer Theatergruppe »Die Bühnenhüpfer « hat eine Spende in Höhe von 1000 Euro an Vertreter der Elterninitiative für leukämie- und tumorkranke Kinder in Marburg überreicht. Einen Teil des Erlöses aus dem Kartenverkauf für ihre Aufführungen hatten einige Bühnenhüpfer noch mit eigenen Mitteln aufgestockt. Bei der Spendenaktion kamen so insgesamt 1000 Euro zusammen.

Die Akteure ließen es sich nicht nehmen, den Scheck persönlich in Marburg zu übergeben. Die Bühnenhüpfer konnten 2016 nach Angaben von Peter Drolshagen auf die erfolgreichste Theatersaison seit dem Jahr 2000 zurückblicken.