Jochheim neuer Vorsitzender des SV Ossendorf: Andreas Niggemeyer gibt Amt nach 14 Jahren ab

Andre Jochheim ist neuer Vorsitzender des SV Teutonia Ossendorf. Er übernimmt das Amt damit von Andreas Niggemeyer, der den Verein 14 Jahre lang geführt hatte und sich während der Jahreshauptversammlung nicht mehr zur Wahl stellte.

Unter der Leitung von Elmar Meßler wählten die Vereinsmitglieder Andre Jochheim einstimmig zum neuen ersten Vorsitzenden. Jochheim, der als kaufmännischer Leiter eines Paderborner Maschinenbauunternehmens tätig ist, kennt sich bereits seit vielen Jahren in der Führung von Teams aus und möchte auch seine beruflichen Praktiken in den Verein einbinden. Als erste offizielle Handlung bedankte sich Jochheim bei seinem Vorgänger Andreas Niggemeyer für die hervorragende Arbeit und überreichte ihm ein Präsent. Mit Hilfe der Versammlung führte Jochheim die Wahlen weiter. Aus Vorschlägen der Versammlung wurden Andreas Niggemeyer zum neuen zweiten Vorsitzenden, Daniel Gottschalk zum neuen dritten Vorsitzenden, Thorsten Kriwet zum neuen ersten Kassierer, Matthias Fischer zum neuen dritten Kassierer, Marcel Höniger zum neuen ersten Geschäftsführer und Holger Jacobs zum neuen zweiten Geschäftsführer gewählt. Einzig der zweite Kassierer Christoph Thonemann wurde wiedergewählt und somit in seinem Amt bestätigt.

Andre Jochheim freut sich auf die neue Konstellation. Er war in den vergangenen acht Jahren in einer Geschäftsführerposition des SV Teutonia Ossendorf tätig. Wie auch Andre Jochheim ist Marcel Höniger ebenfalls seit acht Jahren als stellvertretener Vorsitzender im Vorstand tätig gewesen.

Neue Kassenprüfer für die ausscheidenden Elmar Meßler und Thomas Fuest wurden Sven Jungklas und Dirk Köder. Als Beisitzer wurden gewählt: Julian Engemann, Pascal Friedrich, Jürgen Wolf, Florian Albers, Dirk Köder und Marius Kriwet. Die Abteilungsleiter der einzelnen Spaten Sven Jungklas, Carsten Bunse, Andreas Niggemeyer (Tischtennis) Andreas Niggemeyer und Sebastian Kohaupt (Tennis), Evelyn Blömeke und Maria Götte (Damengymnastik), Armin Sander (Männergymnastik) und Anna-Maria Wendehals (Kinderturnen) wurden bestätigt.

Mit einem Präsent bedankte sich der erste Vorsitzende bei Sebastian Rehberg, der die vergangenen vier Jahre als erster Kassierer tätig war und nicht mehr zur Wahl antrat.

Insgesamt zeigte sich der SV Teutonia Ossendorf sehr zufrieden mit der Entwicklung im vergangenen Sportjahr. Besonders die Jugendmannschaften im Tischtennis sammeln zahlreiche Erfolge. Die erste Herren-Mannschaft wurde Vizemeister der Tennis-Kreisliga. Die Fußballer der SG Nörde/Ossendorf liegen zur Winterpause auf Platz sechs der B-Liga. Die zweite und dritte Mannschaft spielen in der C-Liga.

Dirk Köder verlas einen Bericht zur Jugendspielgemeinschaft und freut sich schon wieder auf die Fußball-Jugendfreizeit in der Zeit vom 25. bis 27. August in Silberborn.

Geehrt wurden während der Versammlung treue und verdiente Mitglieder. Besonders freute sich Jochheim darüber, dass auch sein Vater Hermann Jochheim dem Verein seit vielen Jahren die Treue hält. Hermann Jochheim, sowie Halil Samardzic und Wolfgang von Raedern wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Die silberne Vereinsnadel für 20-jährige aktive Mitgliedschaft bekamen Jasmin Albers, Sarah Willeke, Henrike Rehberg, Gerlinde Bielefeld, Anna Kirchner, Kai Fischer, Rudolf Fischer, Johannes Fischer, Pascal Friedrich, Michael Thonemann und Marius Dübbert. Die silberne Vereinsnadel für 25 jährige Mitgliedschaft erhielten Joachim Koch, Peter Andelefski und Johannes Thonemann. Die goldenen Vereinsnadel für 40 Jährige Mitgliedschaft bekamen Petra Hoppe, Frank Nutt, Frank Kriwet, Markus Nutt, Markus Overbeck, Thomas Rehberg, Jürgen Nübel, Markus Nübel, Jürgen Götte, Wilfried Simon, Thomas Zinkhöfer, Dirk Zinkhöfer, Peter Löseke, Markus Wiemers, Hermann-Josef Wieners, Jörg Birkholz und Rainer Hoppe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.