90 Jahre Musikverein Ossendorf – Sternmarsch und Bayerischer Abend zum Musikfest

In diesem Jahr begeht der Musikverein Ossendorf sein 90jähriges Vereinsjubiläum. Dieses besondere Ereignis möchten die Musikerinnen und Musiker am Samstag, den 20. September 2014, mit einem großen Musikfest in Ossendorf feiern.

Für uns Musikerinnen und Musiker ist die Musik bzw. der Musikverein ein fester Bestandteil unseres Lebens geworden. Es ist für uns daher eine große Freude, dieses Jubiläum in diesem Jahr feiern zu dürfen“, sagt Wilhelm Thonemann, erster Vorsitzender des Musikverein Ossendorf.

Bereits im Frühjahr pflanzten die Musiker des Musikvereins zwei Bäume vor dem „Alten Spritzenhaus“. Dies war der erste Programmpunkt in unserem Jubiläumsjahr“, erläutert Wilhelm Thonemann. „Ein weiterer Höhepunkt folgte am 10. Mai mit unserem Frühlingskonzert in der Heinberghalle“, so Thonemann weiter. „Zu guter Letzt werde der Musikverein am 21. September mit allen Aktiven und deren Familien einen gemütlichen Vereinsfrühschoppen in der Ossendorfer DRK-Unterkunft feiern“.

Die Ossendorfer Musiker beginnen ihr Musikfest am Samstag, den 20. September mit einer Ehrung der verstorbenen Vereinsmitglieder auf dem Friedhof. Daran nehmen Fahnenabordnungen der Ossendorfer Vereine sowie der befreundeten Schützenvereine teil.Um 18.30 Uhr starten über 20 Musikvereine, Spielmannszüge und Schützenvereine mit einem Stern-Marsch durch Ossendorf. Von fünf verschiedenen Startpunkten aus marschieren die einzelnen Gruppen vorbei an der Kirche zur Heinberghalle.

In der Heinberghalle findet dann ab 20.00 Uhr ein kurzer Kommersabend statt. Hier möchte der Musikverein auf seine 90jährige Vereinsgeschichte zurückschauen. Außerdem werden einige verdiente Musiker geehrt.

Ab 21.00 Uhr sorgen dann die „Diemeltaler Musikanten“ bei einem Bayerischen Abend für gute Unterhaltung. Zünftige Blasmusik, Bier vom Fass und bayerische Spezialitäten laden zum Verweilen in der Heinberghalle ein. Die Musikerinnen und Musiker des Musikverein Ossendorf freuen sich darauf, ein geselliges Fest mit vielen Freunden aus Nah und Fern feiern zu können.

90 Jahre Musikverein Ossendorf

Das beigefügte Foto zeigt von links: Katharina Fiebig, Kassiererin und Wilhelm Thonemann, erster Vorsitzender.

09.09.2014: Übung: Erstmaßnahmen nach Verkehrsunfall

(STBI Dipl.-Ing. Jürgen Rabbe) Auf dem Dienstplan zur Septemberübung der Löschgruppe Ossendorf standen Erstmaßnahmen bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person die mit dem StLF 20/10 und TSF durchgeführt werden können.

Angenommene Lage war der Verkehrsunfall eines Kleinwagen. Das Fahrzeug liegt auf der Fahrerseite eine Person ist im Fahrzeug eingeklemmt.

Nach der Erkundung des Einsatzleiters wurde der Angriffstrupp zur Betreuung der eingeklemmten Person und ggf. Schaffung einer Betreuungs- bzw. Rettungsöffnung vorgenommen. Der Brandschutz wurde mit C-Hohlstrahlrohr und Feuerlöscher sichergestellt, die Einsatzstelle abgesichert und ausgeleuchtet. Das Fahrzeug wurde mit Steckleitern, Schlauchbrücken, Rüstholz und Spanngurten stabilisiert. Zwischen dem PKW und dem StLF wurde eine Geräteablage für weiterer Einsatzmittel wie Spineboard, Rettungstasche, Werkzeug usw. eingerichtet.

P1040452 P1040453 P1040458

Die einzelnen Maßnahmen wurden gemeinsam durchgeführt, so dass jeder Übungsteilnehmer die Chance hatte entsprechend tätig zu werden.

25 Jahre Landhaus am Heinberg

25 Jahre Landhaus am Heinberg Das Landhaus am Heinberg in Germete feiert am Samstag, 30. August, sein 25-jähriges Bestehen. Die Veranstaltung beginnt um16.30 Uhr mit einem Gottesdienst in der Remise. Dieser wird von der Gruppe „Gegenwind“ musikalisch gestaltet. Um 18 Uhr gibt es Essen und Getränke in der „Miste“. Um 19.30 Uhr tritt die Kabarettistin Anja Geuecke als Hettwich vom Himmelsberg in der Scheune auf.

Weitere Informationen unter www.landhaus-am-heinberg.de

 

Patronatsfest 31. August 2014

SAMSUNGIm Anschluss an die Prozession am Patronatsfest 31.8. ist die ganze Gemeinde zu einem gemütlichen Beisammensein bei Grillwürstchen, Pommes, Kuchen und Getränken in den Pfarrgarten eingeladen.

Warburger Feuerwehr im Gefahrguteinsatz auf A44

Einsatzbeginn: 30.07.2014 – 02:32 Uhr
Einsatzort: Warburg-Scherfede, BAB A 44, FR Dortmund, KM 60, Einfahrt Parkplatz Blankenrode
Meldung: ABC-Einsatz – umgestürzter LKW mit Gefahrgut beladen
Eingesetzte Einheiten: Löschgruppe Bonenburg – 6 Einsatzkräfte mit TSF-W
Löschgruppe Ossendorf – 11 Einsatzkräfte mit StLF 20/10 und TSF
Löschgruppe Rimbeck – 6 Einsatzkräfte mit TSF-W
Löschzug Scherfede – 16 Einsatzkräfte mit ELW 1 , TLF 16/25 und LF 24 NRW
Löschzug Warburg – 15 Einsatzkräfte mit TLF 24/50 , LF 20/22 , RW , GW-G 2 , GW-Logistik und GW-Mess

Insgesamt 54 Einsatzkräfte Freiwillige Feuerwehr Warburg

Rettungsdienst HSK mit RTW und NEF
Rettungsdienst HX mit RTW (Eigenschutz)
BAB Polizei
Abschleppunternehmen
Straßen NRW
Untere Wasserbehörde
Einsatzleiter: STBI Jürgen Rabbe / ZF 2 STBI Helmut Deworetzki / ZF 1 BOI Markus Müller
Lage/Maßnahmen: Ein LKW, beladen mit verschiedenen Paketen ist von der Autobahn abgekommen und auf einem Seitenstreifen auf der Seite liegend zum Stehen gekommen.

Der LKW hatte eine orange Warntafel angebracht, was bedeutet, dass dieser „Gefahrgut“ geladen hat. Hierdurch wurde direkt ein „ABC-Einsatz“ (ehemals Gefahrguteinsatz) ausgelöst.

Nach der Erkundung der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass der LKW verschiedenste Materialien / Pakete gelagert hat und durch die Seitenlage war nicht zu erkennen ob Beschädigungen von Transportgut vorliegt.

Die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Warburg begannen den LKW per Hand zu entladen um die Ladung auf Beschädigung zu sichten.

Als ersichtlich war, dass scheinbar keine Beschädigung von Transportgut vorliegt, wurde entschieden den LKW samt Auflieger aufzurichten um an die entsprechenden IBC-Behälter (1.000 L Fässer mit Gefahrgut) zu gelangen und diese abzupumpen.

Nach Abpumpen / Sicherstellen der IBC-Behälter wurde die Einsatzstelle an die Untere Wasserbehörde und die Autobahnpolizei übergeben.

Der LKW-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt, weitere Betroffene gab es nicht. Die Autobahn musste während des Einsatzes nicht gesperrt werden.

Einsatzende: 30.07.2014 – 10:30 Uhr

Dorfarchiv in der Katholischen Grundschule Ossendorf

Nach langen Jahren verschiedener Provisorien (Raum im Pfarrheim, Raum „alte Sektbar“ in der Heinberghalle) ist es nun endlich gelungen, für die vielen Dokumente, Ordner, Fotos, Bücher, Urkunden, Landkarten, Videofilme und Chroniken unseres Dorfes einen geeigneten Archivraum zu finden.

In unserer Grundschule, im oberen Stockwerk, wurde ein neuer Raum abgeteilt. Nun ist es möglich, dort die Archivalien des Dorfes sicher und geordnet unterzubringen.

Nähere Infos hier: Einleitungstext Dorfarchiv

Bilder des neu aufgebauten Dorfarchivs:

Die Inhalte der einzelnen „Archivbestandteile“ wie z.B.

  • Dorfchronik
  • Fotoalben
  • Landkarten
  • Videofilme, Dias
  • Schautafeln
  • Fachbücher

werden zu einem späteren Zeitpunkt noch näher auf der Ossendorfer Internetseite vorgestellt.

Unter der Rubrik: Service – Dorfarchiv werden künftig nähere Inhalte präsentiert:

https://www.ossendorf.de/?p=2708

 

Verpachtung von landwirtschaftlichen Flächen

Schützenverein Ossendorf e.V.;                                                               21.07.2014
Vorsitzender Heiner Geilhom
Menner Str. 22
34414 Warburg – Ossendorf

Verpachtung von landwirtschaftlichen Flächen

Der Schützenverein Ossendorf verpachtet einen Teil seiner landwirtschaftlich genutzten Flächen neu, am Dienstag, d. 05.08.2014, um 20:00 Uhr, Ort: Heinberghalle Ossendorf (Essentrakt).

Es handelt sich um folgende Flächen:

Ackerland: 1,20 ha, Grünland: 060 ha, Flur 8, Flurstück 397,
Grünland: 0,20 ha, Grünland: Flur 8 Flurstück 414.
Die Flächen werden in einem Paket verpachtet.

Der Zuschlag erfolgt an den Meistbietenden.

Bieterberechtigt sind Landwirte aus dem Stadtgebiet Ossendorf, die auch Mitglied des Schützenvereins Ossendorf e. V. sind.

Schützenverein Ossendorf e.V.
Vorsitzender
Heiner Geilhorn