Schützenverein Ossendorf verabschiedet ehemalige Vorstandsmitglieder

In einer Feierstunde wurden jetzt die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder verabschiedet. Vorsitzender Heiner Geilhorn würdigte noch einmal die Verdienste des ehemaligen Vorsitzenden Heiner Fischer (14 Jahre) und den ehemaligen Schriftführer Bernd Gröschell (16 Jahre). Als Präsent überreichte Geilhorn, Heiner Fischer einen Schnitt vom Künstler Alfons Holtgreve. Bernd Gröschell erhielt ein Gruppenbild vom gesamten Vorstand aus dem Jubiläumsjahr 2007. Der Oberst Stefan Hillebrand überreichte den neuen Vorstandsmitgliedern ihre Ernennungs- und Beförderungsurkunden. Im Anschluss hielt der Ortsheimatpfleger Erwin Dübbert einen Vortrag über die Geschichte des Dorfes.

Gemeinsamer Pfarrbrief für unseren Pastoralen Raum

PV-Logo-002 grau-rot Seit Juli 2012 gibt es einen gemeinsamen Pfarrbrief für alle fünfzehn Gemeinden des Pastoralen Raumes in Warburg.
Er enthält die Gottesdienstzeiten aller Gemeinden in alphabetischer Reihenfolge sowie der besonderen pastoralen Orte (Burgkapelle in Warburg, St. Petri-Hospital, Seniorenzentren). Außerdem gibt es neben aktuellen Hinweisen auf Angebote für verschiedene Zielgruppen, z.B. Angebote für junge Leute, Kinder und Familien, Frauen und Senioren sowie auf die Öffnungszeiten der Pfarrbüchereien.

Der aktuelle Pfarrbrief, aber auch die vorherigen Pfarrbriefe können künftig direkt unter pv-warburg.de oder über den Link (auf der rechten Seite) bzw. über ServicePfarrbrief abgerufen werden.

Jahreshauptversammlung der Löschgruppe Ossendorf am 08. März 2014

Am 08.03.14 findet um 20 Uhr die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Warburg, Löschgruppe Ossendorf im  Feuerwehrhaus Ossendorf statt. Folgende Tagesordnung steht auf dem Programm:

Tagesordnung:
TOP 1:    Begrüßung und Eröffnung
TOP 2:    Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung
TOP 3:    Tätigkeitsbericht
TOP 4:    Kassenbericht
TOP 5:    Entlastung des Kassierers
TOP 6:    Bericht der Wehrführung
TOP 7:    Ehrungen
TOP 8:    Wahl der Kassenprüfer für das laufende Jahr
TOP 9:    Veranstaltungen
TOP 10:    Verschiedenes

 

 

Der Schützenverein Ossendorf hat einen neuen Vorsitzenden

Heiner Fischer (58) hatte 14 Jahre an der Spitze der Ossendorfer Schützen gestanden. Er selbst gehört diesem Verein seit 1975 an. Sein Nachfolger Heiner Geilhorn (49), dem die Mitglieder in der Jahreshauptversammlung das Vertrauen aussprachen, ist seit 1983 Mitglied des Schützenvereins. Dem erweiterten Vorstand gehört er seit 1992 an. Von 1998 bis 2011 war er Schützenoberst.

Vorstand Schützenverein 2014Heiner Geilhorn dankte seinem Vorgänger für die geleistete Arbeit, insbesondere für seinen unermüdlichen Einsatz bei der Renovierung der Heinberghalle. „Heiner Fischer hat den Ossendorfern ein wahres Schmuckstück hinterlassen“, lobte er. Einen Wechsel gab es auch im Amt des 1. Schriftführers. Birger Kriwet (40) hat diesen Posten von Bernd Gröschel (53) übernommen. Gröschel war 2. Schriftführer von 1998 bis 2007 und danach 1. Schriftführer. Alle übrigen Mitglieder des geschäftsführenden und des erweiterten Vorstandes wurden für weitere drei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung haben der neue Vorsitzende Heiner Geilhorn und Hauptmann Walter Güntermann auch die Schießplaketten verliehen. Schießplaketten 2013 2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Leistungsschießen hatte beim Kompanieabend im Rahmen des Schützenfestes 2013 stattgefunden. Die goldene Schießplakette erhielt Schützenoberst Stefan Hillebrand. Die Auszeichnung in Silber bekamen Volker Weymann und Ulrich Volmert. Mit der bronzenen Schießplakette wurden Peter Engemann, Tristan Wiemers und Peter Löseke geehrt.

(Fotos: Privat)

Gegen den plötzlichen Herztod; Ossendorfer Vereine haben am Feuerwehrgerätehaus einen Defibrillator installiert

Auf Initiative der Ossendorfer Vereine wurde jetzt ein Defibrillator angeschafft und am Feuerwehrhaus für jeden frei zugänglich angebracht. Denn der plötzliche Herztod ist einer der häufigsten Todesursachen in Deutschland.

Unter Federführung der Ossendorfer Schützen hatten sich Vertreter vom Deutschen Roten Kreuz, der Feuerwehr, des Sportvereins, des Karnevalsvereins und des Musikvereins im Ort um die Anschaffung des Geräts bemüht. Denn schnelle wirksame Maßnahmen am Patienten könnten lebensrettend sein, informierte Franz Bielefeld, Vorsitzender der DRK-Ortsgruppe, bei der Übergabe. „Die frühzeitige elektrische Defibrillation ist eine der wirksamen Behandlungen des Kammerflimmerns.“Defi Ossendorf

Ein mobiler automatischer externer Defibrillator (AED, Defi oder auch Laiendefibrillator genannt) hängt nun in Ossendorf am Feuerwehrhaus in der Nörder Straße. „Im Bedarfsfall kann das Gerät von jedermann entnommen und am Patienten eingesetzt werden“, so Bielefeld. Der Anwender werde per Sprachanweisung sicher durch den gesamten Prozess geleitet. „Selbst Laien können somit problemlos eine Defibrillation durchführen.“

Anschaffung und Installation wurden durch Sponsoren möglich. Gespendet wurde von den ortsansässigen Vereinen, Privat-Personen und Gewerbetreibenden. Großzügig hatten auch die beiden im Ort ansässigen Banken das Projekt finanziell unterstützt. Stellvertretend für alle Spender überreichten Maraike Kaufmann von der Vereinigten Volksbank und Achim Kriwet von der Sparkasse Höxter den Laiendefibrillator an den Leiter der Ossendorfer Löschgruppe, Jürgen Rabbe, der das betriebsbereite Gerät in die dafür geschaffene Vorrichtung stellte. Die künftige Wartung und den Service am Gerät übernehmen und überwachen die Feuerwehrleute. Die Entnahme des Gerätes aus der Wandhalterung am Feuerwehrhaus wird gegen Missbrauch und Diebstahl per Video und GPS überwacht. Sobald das Gerät entnommen wird, erhält zudem die Feuerwehr sofort eine Nachricht per SMS über den Vorgang.

„Das Deutsche Rote Kreuz Ossendorf wird in nächster Zeit auch bei den Erste-Hilfe-Lehrgängen auf den Einsatz von Laiendefibrillatoren eingehen und den Umgang mit dem Gerät schulen“, kündigte DRK-Vorsitzender Franz Bielefeld an.