Prozession in Ossendorf; Schützen gehen mit

wpid-wp-1431278458206.jpegDie Mitglieder des Schützenvereins Ossendorf begleiten am Sonntag, 30. August, die Prozession anlässlich des Patronatsfestes St. Johannes Enthauptung. Antreten ist um 9.45 Uhr vor dem Vereinslokal »Zum Hainturm«, von wo aus zunächst der amtierende Schützenkönig Tristan Wiemers abgeholt wird. Um 10.45 Uhr ist die Messe, an die sich die Prozession zur Johanneskapelle anschließt. Nach der Prozession ist die gesamte Gemeinde zu einem gemütlichen Beisammensein in den Pfarrgarten eingeladen, wo der Pfarrgemeinderat für Speisen und Getränke sorgt. Die Schützen tragen schwarzen Anzug und weiße Handschuhe, die Offiziere ihre volle Uniform mit Degen.

Die Prozession zur Johanneskapelle hat eine lange Tradition in Ossendorf. Die Kapelle wurde im Jahr 1776 auf der Anhöhe der Bundesstraße Richtung Warburg (der alten Holländischen Straße) durch den Ossendorfer Richter und Posthalter Josef Menne erbaut. Seit diesem Jahr geht die Gemeinde immer am letzten August-Sonntag zu Ehren ihres Schutzpatrons zur erst kürzlich wieder renovierten Kapelle.