Ossendorfer Dorfkalender 2019

Die ersten Exemplare des Ossendorfer Dorfkalenders 2019 mit Bildmotiven von Ossendorf und Umgebung sind eingetroffen. Wie gewohnt, sind in dem DIN A3 Kalender wieder die wichtigsten Veranstaltungen, Ferien- sowie die Abfalltermine des kommenden Jahres aufgeführt. Zudem bietet der Kalender Platz für eigene Notizen. Der Kalender kann über die Bücherei Ossendorf erworben werden. Die Öffnungszeiten sind montags von 18 bis 19 Uhr und mittwochs von 15 bis 16 Uhr.

Ossendorfer Nikolausmarkt 2018

Auch in diesem Jahr veranstalten die Ossendorfer Vereine unter der Federführung des Schützenvereins wieder einen Nikolausmarkt. Dieser beginnt am kommenden Samstag, 08. Dezember um 17:00 Uhr mit dem Empfang des Heiligen Nikolaus an der Friedenslinde. Anschließend startet der Laternenumzug unter der Begleitung des Ossendorfer Musikvereins zum Nikolausmarkt am alten Spritzenhaus wo dann vom Nikolaus die Geschenke an die Kinder verteilt werden. Gutscheine für eine Nikolaustüte sind im Markant-Markt Willeke erhältlich.

Der Erfolg der letzten beiden Jahre und der Zuspruch aus der Ossendorfer Bevölkerung haben uns auch in diesem Jahr wieder motiviert, einen Nikolausmarkt zu organisieren. Die Freude der Kinder an solch einem Abend, wenn sie ganz andächtig den Worten des heiligen Nikolaus lauschen und die Nikolaustüten in Empfang nehmen, lässt die vielen Stunden der Vorbereitung ganz schnell vergessen, so der Schriftführer Thomas Albers.

Ebenso freut es uns natürlich, wenn wir wie im letzten Jahr so gut wirtschaften konnten, dass am Ende noch ein ordentliches Plus in der Kasse verbleibt. Damit können wir die Ossendorfer Kinder unterstützen und vielleicht sogar den ein oder anderen, lang ersehnten Wunsch in Erfüllung gehen lassen, ergänzt der Kassierer André Kriwet bei der Übergabe der Spende von jeweils 250 Euro an das Ossendorfer Jugendrotkreuz und den Förderkreis der Kath. Grundschule Ossendorf-Nörde.

Auf dem Bild sind von links: Birgit Rothenberg, Kassierer André Kriwet, Franka Zinkhöfer, Sophie Kieslert und Schriftführer Thomas Albers

Mit festlich geschmückten Hütten und einer adventlichen Beleuchtung möchten wir den Ort auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen. Dazu gehören natürlich heiße und kalte Getränke sowie Waffeln, Würstchen und Pommes. Aber auch die im letzten Jahr bei den Gästen besonders begehrte Feuerzangenbowle wird es in diesem Jahr ebenfalls geben. Für die Kinder gibt es neben dem Nikolausempfang und dem Laternenumzug eine Bastelstunde im alten Spritzenhaus. Hier kann unter der Aufsicht von Mitgliedern des Fördervereins der Ossendorfer Grundschule gebastelt und gemalt werden.

Im Namen des gesamten Organisationsteams möchte ich alle Ossendorfer Bürgerinnen und Bürger aber auch die umliegenden Ortschaften herzlich einladen, mit uns den Nikolausmarkt zu feiern. Wir freuen uns, wenn sich auch in diesem Jahr wieder eine so große Zahl an großen und kleinen Gästen auf dem Nikolausmarkt einfindet um sich bei vorweihnachtlichen Klängen und einem stimmungsvollen Ambiente auf die besinnliche Zeit einzustimmen.

Kirchendachrenovierung – es ist geschafft!

Ossendorf: Es ist geschafft! Alle Reparaturmaßnahmen die zur Erneuerung des Kirchendaches notwendig waren, sind nun abgeschlossen und wir können für die mindestens 50 Jahre sicher sein, dass unsere Pfarrkirche durch ein solides Dach geschützt ist. Erfreulicherweise haben die Kosten die veranschlagte Summe nicht überschritten.
Wir sind jedoch weiterhin auf Ihre Unterstützung angewiesen und freuen uns über jede Spende, da der Eigenanteil der Kirchengemeinde getragen werden muss. Als kleines Dankeschön erhält auch weiterhin jeder Spender eine Schieferplatte mit der Gravur unserer Kirche.
Der Kirchenvorstand möchte sich nochmals bei allen Spendern, bei den ausführenden Handwerkern und dem Architekten bedanken. Dank gilt auch dem Bauamt und der Finanzabteilung des Erzbischöflichen Generalvikariats sowie dem Gemeindeverband Hochstift, die dieses Bauvorhaben begleitet haben.

Ossendorfer machen Heinberghalle winterfest

Am Samstag, 01.12.2018 ab 09:00 Uhr führt der Schützenverein Ossendorf einen Arbeitseinsatz rund um die Ossendorfer Heinberghalle durch. Dazu sind alle Schützen
herzlich eingeladen. Arbeitsgeräte können gerne mitgebracht werden und für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Tag der offenen Tür des Musikvereins Ossendorf am 25.11.2018

Die verschiedensten Generationen im Tenorhornregister des Vereins

Unter dem Motto „Musik für Jedermann“ veranstaltet der Musikverein Ossendorf e.V. einen Tag der offenen Tür. Alle interessierten Kinder und Eltern sind am 25. November, in der Zeit von 14.00 bis 17:00 Uhr, in die Turnhalle in Ossendorf eingeladen.
Die Ausbilder informieren Interessierte zum Ablauf der Ausbildung, Beschaffung von Instrumenten, sowie anfallende Gebühren. Sämtliche Instrumente stehen zum Ausprobieren bereit! Es gibt ein Kuchenbuffet und diverse Getränke zum Verzehr. Die verschiedenen musikalischen Jugendgruppen des Vereins, stellen sich mit eigens ausgearbeiteten Beiträgen vor.
Neben der Möglichkeit zum erlernen eines Blas- oder Schlaginstrumentes (Kinder ab dem 2. Schuljahr), sowie der Teilnahme in der Musikalischen Früherziehung (Kinder in einem Alter ab 5 Jahre), bietet der Musikverein Ossendorf in diesem Jahr wieder Kurse in der Musikalischen Grundausbildung und eine Blockflötengruppe (beides für Kinder in einem Alter ab 6 Jahre) an. Auch hier werden ausgiebige Informationen vor Ort erteilt.
„Wir haben die Ausbildungsstruktur den aktuellen Bedürfnissen der heutigen Zeit angepasst und versuchen so ein breites Spektrum, für alle Musik interessierten Kinder, anzubieten.“ So Anna Bode die Jugendleiterin des Musikvereins. „Gerade durch die gestiegenen Anforderungen in der Schule bleibt oft wenig Zeit für Hobbies“, ergänzt Jens Heine (Musikalischer Leiter) „doch gerade die Musik, als zeitintensives Hobby, hat einen enormen bildenden Charakter. Durch unser Angebot und die angepassten Ausbildungszeiten, versuchen wir jedem Kind dieses Hobby zu ermöglichen!“
Eine Besonderheit in diesem Jahr ist der Auftritt des Hauptorchesters. Dieser wird in der Form einer öffentlichen Probe durchgeführt. Den Zuhörern wird so ermöglicht, die Arbeit des Ossendorfer Dirigenten Daniel Uhe, mit seinem Orchester, einmal hautnah zu erleben. Hierbei sind alle Gäste eingeladen mitzumachen! „Jeder Musiker, der erst vor kurzen nach Ossendorf gezogen ist, oder alle ehemaligen Musiker des Vereins, denen es wieder in den Fingern kribbelt, haben hier die Möglichkeit wieder Kontakt zum Orchester zu knüpfen.“ so Uhe. „Einfach das Instrument mitbringen und sich in den Reihen einzugliedern! Wir freuen uns auf jeden zusätzlichen Ton!“ verspricht Uhe weiter.
Weitere Informationen gibt es beim 1. Vorsitzenden Wilhelm Thonemann (0160 91 76 29 98) oder vor Ort.