Adventskonzert in Ossendorf

Der Gesangverein Germania 1893 Ossendorf präsentiert am Sonntag, 15. Dezember, ein Adventskonzert. Dieses beginnt um 17 Uhr in der Pfarrkirche Ossendorf. Unter musikalischer Leitung von Petra Wattenbach wird ein abwechslungsreiches Konzertprogramm geboten. Mit Liedern wie „Das kleine Jesuskind“ oder „Weihnachtsstern“ wollen die Chormitglieder auf das Weihnachtsfest einstimmen. Ein besonderer Programmpunkt wird der Auftritt des Kinderchores der Klangwerkstatt aus Körbecke sein. Heike Brandner- Wappler leitet den Kinderchor. Mittelalterliche Musik der besonderen Art spielt Bernd Sprenger an alten Instrumenten. Nach dem Konzert sind alle Gäste ins Pfarrheim eingeladen, um bei Getränken, Schmalz- und Käsebroten sowie süßen Leckereien das Konzert ausklingen zu lassen

Ossendorfer Dorfkalender 2020

Der neue Ossendorfer Dorfkalender für das Jahr 2020 kann Montags und Mittwochs in der Bücherei Ossendorf zu den üblichen Öffnungszeiten (Mo.: 18 – 19 Uhr, Mi. 15 – 16 Uhr abgeholt werden.

Der Kalender ist zum Preis von 12,90 € zu erwerben. Der Reinerlös der limitierten Auflage fließt der Bücherei in Ossendorf zu.

Ossendorfer Nikolausmarkt 2019

Auch in diesem Jahr veranstalten die Ossendorfer Vereine unter der Federführung des Schützenvereins wieder einen Nikolausmarkt. Dieser beginnt am Samstag, 07. Dezember um 17 Uhr mit dem Empfang des hl. Nikolaus an der Friedenslinde. Anschließend startet der Laternenumzug unter der Beteiligiung des Musikvereins zum Nikolausmarkt am alten Spritzenhaus, wo dann vom Nikolaus die Geschenke an die Kinder verteilt werden. Gutscheine für eine Nikolaustüte sind im Markant-Markt Willeke erhältlich. Die Veranstalter freut es natürlich, wenn wir, wie im letzten Jahr, so gut wirtschaften können, dass am Ende noch ein Plus in der Kasse verbleibt. Damit können wir die Ossendorfer Kinder unterstützen und vielleicht sogar den ein oder anderen, lang ersehnten Wunsch in Erfüllung gehen lassen. Eine Spende aus dem Erlös vom Nikolausmarkt 2018 konnte nun an den Kindergarten „Die Heinturmwichtel“ vom 2. Kassierer des Schützenvereins Tristan Wiemers übergeben werden.


v. l. Kindergartenleiterin Reinhild Klauke, 2. Kassierer Tristan Wiemers, Erzieherin Lena Neugebauer und Kinder der Heinturmwichtel mit dem gespendeten Spielzeug

Mit weihnachtlichen geschmückten Hütten und einer festlichen Beleuchtung möchten wir den Ort auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen. Dazu gehören natürlich heiße und kalte Getränke sowie Waffeln, Würstchen und Pommes. Für die Kinder gibt es neben dem Nikolausempfang und dem Laternenumzug eine Bastelstunde im alten Spritzenhaus. Hier kann unter Aufsicht von Mitgliedern des Jugendrotekreuz gebastelt und gemalt werden.

Im Namen aller mithelfenden Vereine möchten wir alle Ossendorfer Bürgerinnen und Bürger, aber auch die umliegenden Ortschaften herzlich einladen, mit uns den Nikolausmarkt zu feiern. Wir freuen uns, wenn sich auch in diesem Jahr wieder eine große Zahl an großen und kleinen Gästen auf dem Nikolausmarkt 2019 einfinden, um sich bei stimmungsvollen Klängen des Musikvereins auf die besinnliche Zeit einzustimmen.

Johannes und Christina Laudage pflanzen mit ihrem Hofstaat eine Königslinde

Damit sich die Ossendorfer noch lange an die Regentschaft von Johannes und Christina Laudage erinnern können, hat das Schützenkönigspaar 2019 gemeinsam mit seinem Hofstaat eine Königslinde gepflanzt. Damit setzt es eine langjährige Tradition fort, mit der der Schützenverein seinen Regenten ein lebendiges Denkmal setzt.

„Für uns hat dieser Baum eine ganz besondere Bedeutung. Er wird uns immer an die schöne Zeit erinnern, die wir als Königspaar hatten und noch bis nächstes Jahr haben werden. Wir freuen uns schon jetzt riesig darauf, ihn im nächsten Jahr in voller Blüte zu sehen“, sagen Johannes und Christina Laudage.

Ossendorfer Schützenkönigspaar pflanzt sich ein Denkmal

Gepflanzt wurde der Baum an der Straße Zur Mühle, die direkt zur Ossendorfer Heinberghalle führt. „Früher wurden die Königslinden entlang der Langen Twete und des Dunster Wegs gepflanzt. Aber dort war schon seit mehreren Jahren kein Platz mehr“, erklärt Walter Günthermann, Hauptmann der Schützen und Ossendorfer Ortsvorsteher. „Wir Schützen möchten mit dem Baum unserem Königspaar und dem gesamten Hofstaat Respekt zollen und ihnen für ein wunderschönes Jahr danken“, ergänzt Schützenoberst Stefan Hillebrand.

Damit der Baum möglichst lange in voller Pracht strahlt, hat sich König Johannes Laudage beim Einpflanzen besonders viel Mühe gegeben. Seitliche Stützpfähle sollen dem Baum auch bei starkem Wind Halt geben und verhindern, dass die noch jungen Wurzeln beschädigt werden. „Und ein kleiner Schnaps in die frisch aufgelockerte Erde durfte natürlich auch nicht fehlen. Sozusagen als Startpilot“, scherzt Laudage.

Zudem wird das Königspaar noch eine Tafel neben dem Baum mit den Namen aller Hofstaatsmitglieder anbringen, um an das gemeinsame Fest zu erinnern. Dem königlichen Hofstaat in Ossendorf gehören an: Christoph Engemann und Andrea Fuest, Wilhelm und Verena Thonemann, Marc und Anna Engemann, Thomas Fuest und Marie-Theres Schauerte, Sebastian und Nicole Kohaupt, sowie Marcel und Olga Höniger.

Volkstrauertag

Der Schützenverein Ossendorf hat auch in diesem Jahr wieder die Gedenkfeier am Volkstrauertag am Sonntag, 17.11.2019 ausgerichtet. Nach dem Antreten der Vereinsvertreter an der Nörder Straße ging es zum Ehrenmal auf dem Friedhof Ossendorf.

Die Ansprache zum Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewalt hielt in diesem Jahr der 1. Kanonier der historischen Kanoniere Stefan Kleinhans.