Über das Leben von August-Alexander Wendehals

Im neusten Heft der Ossendorfer Schriftenreihe berichtet Ortsheimatpfleger Erwin-Heinrich Dübbert über den bekannten Maler August-Alexander Wendehals. Er wurde 1934 in Ossendorf geboren, hat zeitlebens im Ort gelebt und starb im Jahr 2003.

Unser Ortsheimatpfleger Erwin-Heinrich Dübbert hat eine neue Ausgabe der Ossendorfer Schriftenreihe herausgegeben.


Zahlreiche Ölgemälde seines Heimatortes, der Stadt Warburg und der umliegenden Orte hat er geschaffen. Ebenso malte er aber auch moderne Werke, Stillleben und großformatige Wandgemälde so auch für Ossendorfer, Calenberger, Germeter und Hohenwepeler Hallen.
Auch für den ehemaligen Bundespräsidenten Johannes Rau hat Wendehals Bilder gemalt. Im Jahre 1998 erhielt er von der Bundesregierung den Auftrag, ein Gemälde mit dem Titel „Umzug nach Berlin“ zu schaffen. Die Universität Paderborn, den Gardasee, Ostseehäfen und Jagdmotive hat er geschaffen. Im Jahre 2000 erhielt August-Alexander Wendehals den Förderpreis der Hansestadt Warburg. 1995 wurde er zum Kunstprofessor und zum Ehrenmitglied der Kunstakademie Florenz ernannt. Ausstellungen hatte er in Dresden, Berlin und an der Ostsee – aber auch im Warburger Raum.
Das Heft über sein Leben und sein Werk ist im Lebensmittelgeschäft von Günter Willeke zu erwerben.