Aktuelles

Bastian Wiemers und Julia Vössing regieren Ossendorfer Schützen

Der Schützenverein Ossendorf feiert das diesjährige Schützenfest am Pfingstwochenende, 3. – 5. Juni, unter der Regentschaft von Bastian Wiemers und Julia Vössing.

Beim diesjährigen Ossendorfer Königsschießen am Himmelfahrtstag lieferten sich erneut zwei Schützenbrüder von Beginn an einen spannenden und sportlich fairen Wettkampf um die Königswürde. In dem nervenaufreibenden Spektakel zwischen den beiden Aspiranten drohte der Holzvogel nach mehreren Wirkungstreffern zum Ende bereits mehrfach von der Stange zu fallen. Schließlich konnte es aber nur einen Sieger geben und so hatte Bastian Wiemers um 16:40 Uhr mit dem 144 Schuss den entscheidenden Treffer anbringen können und das spannende Duell für sich entschieden.

Unter dem Jubel der zahlreichen Zuschauer wurde Bastian Wiemers auf den Schultern seiner beiden Königsoffiziere Tristan Wiemers und Patrick Lewin vom Schießstand zur Heinberghalle getragen. Zu seiner Königin erwählte er sich seine Partnerin Julia Vössing.

Dem Hofstaat gehören an: Tristan Wiemers mit Sophia Weymann, Patrick Lewin mit Loreen Marpe, Marco Löseke mit Corinna Bieling, Hendrik Friedrich mit Maren Petry, Marius Kriwet mit Mirjam Altemeier, Michael Jobs mit Mandy Jobs, Andreas Fischer mit Lisa Hoppe sowie Oliver Karweg mit Ricarda Rose-Karweg.

Bastian Wiemers, dem nun die besondere Ehre zuteil wird, sich als erster König mit der neuen Königskette krönen zu lassen, entstammt einer Familie mit einer langen und intensiven Schützentradition. So regierten seine Großeltern, Heinrich und Gerlinde Geilhorn, vor genau 60 Jahren im Jahre 1957 das Ossendorfer Schützenvolk. Sein Bruder Tristan Wiemers war vor zwei Jahren Ossendorfer Schützenkönig, wobei Bastian bereits dem Hofstaat angehörte.

Neben der Krönung des neuen Schützenkönigs am Pfingstsonntag unter der Friedenslinde und dem anschließenden großen Festumzug findet am Samstagabend die Ehrung der diesjährigen Jubelkönigspaare mit ihren damaligen Hofstaatspaaren statt. Es regierten vor 50 Jahren Heinz und Josefine Kurze, vor 40 Jahren Johannes Bartscher und Sigrid Paul und vor 25 Jahren Ulrich und Anette Schwarte.

Ebenfalls am Samstagabend wird anlässlich des 360-jährigen Jubiläums um 21:00 Uhr ein großer Zapfenstreich ausgerichtet zu dem auch die Schützenvereine aus den umliegenden Ortschaften eingeladen sind. Die Ossendorfer Schützen treten dazu in voller Uniform, mit schwarzem Anzug und ohne Gewähr, an.

Am Pfingstmontag werden verdiente Schützen für ihre langjährige Mitgliedschaft sowie Offiziere für besondere Verdienste unter der Friedenslinde geehrt. Anschließend findet der Schützenfrühschoppen statt und am Nachmittag findet das diesjährige Schützenfest unter den Klängen der Tanzband „No Limit“ seinen Ausklang.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.