Ossendorfer Karnevalsgesellschaft zeichnet ehrenamtliches Engagement aus

Narren verleihen Hausorden an Gerlinde Bielefeld

„Ohne Menschen wie sie könnten viele Veranstaltungen im Dorf nicht stattfinden.“ So begründet der Präsident der Karnevalsgesellschaft Rot-Weiss Ossendorf, Ansgar Engemann, die Verleihung des Hausordens an Gerlinde Bielefeld. Mit dem Preis danken die Narren traditionell Ossendorferinnen und Ossendorfern, die sich in besonderem Maße in die Dorfgemeinschaft einbringen.

„Gerlinde ist immer da, wenn sie gebraucht wird. Bei unserem Kinderkarneval ist sie seit vielen Jahren hinter den Kulissen eine große Unterstützung für das Organisations-Team. Ohne Menschen wie sie, die im Hintergrund tatkräftig mit anpacken, wäre vieles in unserem Dorf nicht zu schaffen“, erklärt Ansgar Engemann.

Auch beim Ossendorfer Roten Kreuz ist Gerlinde Bielefeld seit Jahrzehnten im Einsatz. Hier unterstützt sie ihren Mann Franz, den Vorsitzenden der Ortsgruppe. „Sie kümmert sich zum Beispiel gemeinsam mit anderen Frauen um die hervorragende Bewirtung beim Blutspenden“, so Karnevalspräsident Engemann.

Die feierliche Verleihung des Hausordens wird auf der großen Prunksitzung der Karnevalsgesellschaft Rot-Weiss am kommenden Sonntag, 3. März, in der Heinberghalle stattfinden.

Bildunterzeile:

Gerlinde Bielefeld wird beim Ossendorfer Karneval mit dem Hausorden der Karnevalsgesellschaft Rot-Weiss für ihr ehrenamtliches Engagement geehrt.