Projekt-Tag Feuer der Graf-Dodiko-Grundschule am Teilstandort Ossendorf

Der bereits zweimal an der Grundschule Scherfede durchgeführte Projekt-Tag „ Feuer“ konnte jetzt für 44 Kinder der 4. Klasse der Teilstandorte Daseburg und Ossendorf der Graf-Dodiko-Grundschule in Ossendorf stattfinden.

Zu Beginn des Tages wurde ein interner Schulalarm ausgelöst und alle Kinder der Ossendorfer Schule fanden sich auf dem Schulhof am Sammelplatz ein, die Schülerinnen und Schüler aus Daseburg warteten hier bereits. Eine Feuerwehrfrau rüstete sich komplett aus und zeigte den Kindern wie sich ein Atemschutzgerät beim Atmen und sprechen anhört und was an sonstiger Ausrüstung noch mit geführt wird. Im Anschluss wurde den Kindern eine Fettexplosion vorgeführt um zu zeigen, dass brennendes Fett nicht mit Wasser gelöscht werden kann.

Danach ging es für die Kinder der Klassen 1 bis 3 wieder in ihre Klassen. Die Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse wurden in Gruppen aufgeteilt und es galt fünf Stationen zu durchlaufen. Im Fokus bei dem Projekt-Tag stand, dass die Kinder aktiv die Themen erarbeiten. An jeder Station waren Feuerwehrfrauen und -männer eingebunden um den Kindern auch Fragen beantworten zu können, die im Rahmen des Unterrichts aufgetreten sind. Besetzt wurden die Stationen von Feuerwehrangehörigen der Löschgruppen Daseburg und Ossendorf sowie dem stellv. Leiter der Feuerwehr Jürgen Rabbe und dem Pressesprecher Christoph Fuest.

Bei der Station 1 haben die Kinder mit Hilfe von Versuchen gelernt, was brennt. Beispielsweise, dass bei einer Kerze, der gasförmige Wachs und nicht der Docht selbst dafür sorgt, dass eine Kerze so lange brennt.

Feuerwehrfahrzeuge und Ausrüstung warteten an der zweiten Station auf die Kinder. Hier hatten die Kids die Möglichkeit sich in ein echtes Feuerwehrauto zu setzen, die Ausrüstung anzufassen und Fragen über Fragen zu stellen.

Die Notrufnummer und das richtige Verhalten im Brandfall wurden im Rahmen der dritten Station behandelt. Die Kinder konnten das „Interaktiven Spiels – Bei Maik brennt es“ durchspielen und im Anschluss an einem Übungstelefon das richtige Absetzen eines Notruf üben.

Bei der Station 4 wurde den Kindern die Gefahr von Feuer / Bränden verdeutlicht und ihnen wurde gezeigt, dass nicht nur das Feuer gefährlich ist, sondern vor allem der Rauch häufig zu Verletzungen bei Bränden führt.

Die letzte Station beschäftigte sich wieder mit dem Verhalten im Brandfall im Rahmen einer Schulrallye. Mit den Kindern wurden die verschiedenen Flucht- / Rettungsweg- und Brandschutzzeichen durchgesprochen. Wofür die einzelnen Piktogramme sind, wo man sie findet und was genau sie bedeuten!

Zum Abschluss erhielt jedes Kind eine Urkunde für die erfolgreiche Teilnahme am Aktionstag.

Somit konnten in diesem Jahr Kinder aus drei Schulstandorten einen spannenden Tag mit der Feuerwehr erleben, für das nächste Jahr ist geplant auch die beiden Grundschulstandorte in Warburg mit einzubeziehen.

IMG_6182 IMG_6188 IMG_6227 IMG_6176