Johannes und Christina Laudage pflanzen mit ihrem Hofstaat eine Königslinde

Damit sich die Ossendorfer noch lange an die Regentschaft von Johannes und Christina Laudage erinnern können, hat das Schützenkönigspaar 2019 gemeinsam mit seinem Hofstaat eine Königslinde gepflanzt. Damit setzt es eine langjährige Tradition fort, mit der der Schützenverein seinen Regenten ein lebendiges Denkmal setzt.

„Für uns hat dieser Baum eine ganz besondere Bedeutung. Er wird uns immer an die schöne Zeit erinnern, die wir als Königspaar hatten und noch bis nächstes Jahr haben werden. Wir freuen uns schon jetzt riesig darauf, ihn im nächsten Jahr in voller Blüte zu sehen“, sagen Johannes und Christina Laudage.

Ossendorfer Schützenkönigspaar pflanzt sich ein Denkmal

Gepflanzt wurde der Baum an der Straße Zur Mühle, die direkt zur Ossendorfer Heinberghalle führt. „Früher wurden die Königslinden entlang der Langen Twete und des Dunster Wegs gepflanzt. Aber dort war schon seit mehreren Jahren kein Platz mehr“, erklärt Walter Günthermann, Hauptmann der Schützen und Ossendorfer Ortsvorsteher. „Wir Schützen möchten mit dem Baum unserem Königspaar und dem gesamten Hofstaat Respekt zollen und ihnen für ein wunderschönes Jahr danken“, ergänzt Schützenoberst Stefan Hillebrand.

Damit der Baum möglichst lange in voller Pracht strahlt, hat sich König Johannes Laudage beim Einpflanzen besonders viel Mühe gegeben. Seitliche Stützpfähle sollen dem Baum auch bei starkem Wind Halt geben und verhindern, dass die noch jungen Wurzeln beschädigt werden. „Und ein kleiner Schnaps in die frisch aufgelockerte Erde durfte natürlich auch nicht fehlen. Sozusagen als Startpilot“, scherzt Laudage.

Zudem wird das Königspaar noch eine Tafel neben dem Baum mit den Namen aller Hofstaatsmitglieder anbringen, um an das gemeinsame Fest zu erinnern. Dem königlichen Hofstaat in Ossendorf gehören an: Christoph Engemann und Andrea Fuest, Wilhelm und Verena Thonemann, Marc und Anna Engemann, Thomas Fuest und Marie-Theres Schauerte, Sebastian und Nicole Kohaupt, sowie Marcel und Olga Höniger.

Volkstrauertag

Der Schützenverein Ossendorf hat auch in diesem Jahr wieder die Gedenkfeier am Volkstrauertag am Sonntag, 17.11.2019 ausgerichtet. Nach dem Antreten der Vereinsvertreter an der Nörder Straße ging es zum Ehrenmal auf dem Friedhof Ossendorf.

Die Ansprache zum Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewalt hielt in diesem Jahr der 1. Kanonier der historischen Kanoniere Stefan Kleinhans.

Kranzniederlegung am Ehrenmal

Der Schützenverein Ossendorf richtet die Gedenkfeier am Volkstrauertag am Sonntag, 17.11.2019 aus. Antreten aller Vereine ist um 11 Uhr auf der Nörder Straße. Die Ansprache zum Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewalt hält in diesem Jahr der 1. Kanonier der historischen Kanoniere Stefan Kleinhans. Der Schützenverein bittet um rege Beteiligung.

Neues Heft Ossendorfer Schriftenreihe

Ossendorfs Ortsheimatpfleger Erwin Dübbert hat ein neues Heft der Ossendorfer Schriftenreihe herausgebracht. Es ist die Nr. 27 und trägt den Titel Ossendorfs Flure, Handelsstraßen und Grenzen. Auf 36 Seiten wird berichtet über die große Handelsstraße – die alte holländische Straße – welche von Leipzig über Kassel und Ossendorf weiter bis nach Amsterdam führte. Dieses Straße ist heute im Wesentlichen der Streckenverlauf der Bundesstraße 7. Weiterhin geht es in dem Heft um Verkehrswege des Jahres 1779, und den Eiserweg, einem alten Transportweg für Metall, sowie Handelsstraßen zwischen Westfalen und Nordhessen. Im zweiten Teil geht es um Ossendorfer Flurbezeichnungen. So hieß die Siedlung Giershagen früher einmal Gershagen. Auch die Ossendorfer Gemarkungen sind im Heft abgedruckt.  Den Schluss bei den Ausführungen im Heft bilden Grenzsteine welche im Asseler Wald stehen und mit Foto abgelichtet sind. Dieses Heft wird für 3,– € im Lebensmittelgeschäfte von Günter Willeke in Ossendorf zum Kauf angeboten. (Verfasser: Erwin Dübbert )

Bildungsabend des Gartenbauvereins Ossendorf

Der Gartenbauverein Ossendorf lädt die Vereinsmitglieder mit ihren Partnern und alle interessierten Ossendorfer zum Bildungsabend mit Tombola am Freitag, 15. November, ein. Der jährliche Bildungsabend zeigt allen, die Freude am Gemüsegarten haben oder sich einfach nur im Garten erholen möchten, dass es viele Möglichkeiten dafür gibt.

Beginn ist um 19.30 Uhr im Saal vom Hotel-Restaurant „Zum Hainturm“.
Dem Vortrag schließen sich Tombola und Sortenverkostung an.

Ossendorfer Veranstaltungskalender 06.11.2019

Am 06.11.2019 treffen sich die Ossendorfer Vereinsvorstände in der Gaststätte „Zum Hainturm“ um 20:00 Uhr, um die Termine im Rahmen des Ossendorfer Dorfkalenders gemeinsam abzustimmen. Alle Ossendorfer Vereine und Institutionen werden gebeten, ihre Termine für das kommende Jahr anlässlich dieser Besprechung dort anzuzeigen/abzustimmen.