Dominic Friedrich und Kathleen Nitschke regieren in Ossendorf

Nachdem in den Tagen vor dem Königschießen am Himmelfahrtstag mehrere Kandidaten für den diesjährigen Schützenkönig gehandelt worden waren, haben sich schließlich zwei Schützenbrüder an der Vogelstange hinter der Heinberghalle ein spannendes Schießduell um die Königswürde geliefert, die in der Gerüchteküche gar nicht aufgetaucht waren. Sehr schnell war beim Schießen auf den Holzvogel klar, dass es zwei ernsthafte Aspiranten auf die Regentschaft über das Ossendorfer Königsvolk im Jahr 2016 geben wird. Dominic Friedrich hatte bereits einige beachtliche Stücke von der Stange geholt, als Markus Block, der auch Löschgruppenführer der Ossendorfer Feuerwehr ist, in den Wettkampf einstieg. Beide Schützenbrüder hatten sich im Vorfeld im Freundeskreis abgestimmt und konnten einen potenziellen Hofstaat vorweisen. Wie es Tradition ist, wenn zwei oder mehr ernsthafte Kandidaten um die Königswürde da sind, wird immer abwechselnd jeweils ein Schuss auf den Vogel abgegeben. Die Zuschauer waren fasziniert vom spannenden Spektakel, das schließlich mit dem 87. Schuss nur gut 90 Minuten nach Schießbeginn Dominic Friedrich für sich entschied. Markus Block war ein fairer Verlierer und gratulierte als erstes der neuen Ossendorfer Schützenmajestät. Unter dem Jubel der Zuschauer wurde Dominic Friedrich auf den Schultern seiner Hofstaatsoffiziere vom Schießstand zu den Schützen getragen.
Zu seiner Königin erwählte er sich seiner Lebenspartnerin Kathleen Nitschke. Dem Hofstaat gehören an: Marco Löseke und Madeleine Petry, Hendrik Friedrich und Maren Petry sowie Steffen Krantz mit Corinna Bieling.

Dominic Friedrich Schützenfest-König 2016

Dominic Friedrich entstammt einer echten Schützenfamilie. Seine Eltern Burkhard und Sigrid Friedrich regierten im Jahr 1983 das Ossendorfer Schützenvolk. Sigrid Friedrich war vorher im Jahr 1977 bereits schon einmal an der Seite von Johannes Bartscher Königin gewesen. Schwester Katrin Brechtken, geb. Friedrich, war mit ihrem Ehemann Uwe vor einigen Jahren auch schon Schützenkönigin, allerdings nicht in Ossendorf, sondern in Hohenwepel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.