Aktuelles

Einladung zur Bürgerversammlung am 12.12.2015 um 10 Uhr in die Heinberghalle

Offenes Schreiben der Hansestadt Warburg:

Unterbringung von Flüchtlingen in Ossendorf

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Einwohnerinnen und Einwohner von Ossendorf, den täglichen Medienberichten können Sie entnehmen, dass die Flüchtlingszahlen aufgrund weltweiter Kriege und Krisen stetig ansteigen. Im Stadtgebiet der Hansestadt Warburg sind z.Z. 552 Flüchtlinge untergebracht, welche überwiegend in den städtischen Unterkünften in Dössel (ehem. Bördekaserne), im Haus Maria (Am Heinberg), aber auch in Liegenschaften in Bonenburg, Hardehausen, Herlinghausen, Ossendorf, Ribbeck, Scherfede, Welda und Warburg (Kernstadt), wohnen. Inzwischen sind die städtischen Unterkünfte voll belegt, sodass die Hansestadt auf die temporäre Unterbringung in Turnhallen im gesamten Stadtgebiet angewiesen ist, um ihrer gesetzlichen Aufgabe gerecht zu werden.

Daher möchte ich Sie herzlich zu einer Informationsveranstaltung zur Unterbringung von Flüchtlingen -hier insbesondere in der Turnhalle Ossendorf- am 12.12.2015 um 10 Uhr in die Heinberghalle (Essensraum) einladen.

Für Fragen, Anregungen oder Hinweise stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

gez.
Michael Stickeln
Bürgermeister

gez.
Jürgen Rabbe
Bezirksverwaltungsstellenleiter

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.