Neues Heft in der Ossendorfer Schriftenreihe

(Dü.) Ein neues Heft der Ossendorfer Schriftenreihe mit dem Titel »Die Wallburg auf dem Gaulskopf« hat Ortsheimatpfleger Erwin Dübbert herausgebracht.
Auf 40 Seiten wird über diese wichtige ehemalige Burganlage im Diemeltal berichtet. Der Gaulskopf erhebt sich im Süden des Naturparks Teutoburger
Wald/Eggegebirge und liegt etwa 2,8 Kilometer westsüdwestlich von Ossendorf. Bereits in der Jungsteinzeit war das Plateau besiedelt.
Funde belegen eine Besiedlung seit Mitte des 7. Jahrhunderts.
Diese frühe Wallburg dürfte mit Kriegergräbern des 7. Jahrhunderts
in Verbindung stehen, die 1965 am alten Stadtweg in Ossendorf entdeckt wurden. Heute noch zu erkennen ist das Osttor, ebenfalls wurden zahlreiche Bodenfunde dort gemacht. Unter anderem ein Zierknopf, eine goldene Kreuzfibel und Reitersporen aus Eisen. Der Grundriss einer Kapelle
wurde freigelegt.
Das Heft (Nummer 24) der Ossendorfer Schriftenreihe ist im Lebensmittelmarkt Willeke in Ossendorf für zwei € je Exemplar erhältlich.