Wie geht es weiter im pastoralen Raum Warburg?

Im Rahmen der Analysephase im Prozess hin zum pastoralen Raum Warburg lädt die Steuerungsgruppe zu zwei besonderen Veranstaltungen ein:

Offene Veranstaltung für ehrenamtlich Tätige in Gremien und Gruppen und für weitere Interessierte:

„Wie ticken hier die Katholiken? …und wie wohl die, die keine sind ?“
Über die Sinus-Milieus in Warburg und was das für die katholische Kirche vor Ort bedeuten könnte.

Am Dienstag, 18.06.2013, von 19.30 Uhr bis 22.00 Uhr in der Aula des HPZ St. Laurentius, Stiepenweg 70, Warburg

Haben Sie schon einmal eine Veranstaltung geplant und sich gewundert, dass immer nur die üblichen „Verdächtigen“ erscheinen? Fragen Sie sich in Ihrer ehren­amtlichen Arbeit auch, warum Sie manche Menschen mit Ihrem Angebot erreichen, andere aber nicht? Kennen Sie Gruppenkonstellationen, in denen Sie sich besonders wohl bzw. auch unwohl fühlen? Warum ist das eigentlich so? Was macht die Andersartigkeit der Menschen heute aus? Warum „ticken“ die einen anders als die anderen? Und: Wie können wir damit umgehen? Wir haben Thomas Becker, Vorstand des Caritasverbandes Soest, eingeladen, der seit 15 Jahren mit den Erkenntnissen der Milieuforschung arbeitet. Er wird uns die Sinus-Milieu-Studie vorstellen und sie besonders für unseren kirchlichen Bereich befragen. Es wird deutlich werden, wie die Menschen in Warburg „ticken“, welchen Lebenseinstellungen und Wertvorstellungen sie anhängen und was sie über Glauben und Kirche denken. Im gemeinsamen Gespräch werden wir überlegen, welche Erkenntnisse wir aus der Studie für die pastorale Arbeit in unseren Gruppen und Gremien und darüber hinaus ziehen können.

Herzliche Einladung zu diesem interessanten und spannenden Abend!

Wir würden uns freuen, Sie begrüßen zu dürfen. Wir würden uns auch freuen, wenn Sie von dieser offenen Veranstaltung weitererzählen und noch weitere Interessierte mitbringen.